4 Kommentare zu “[Anime Review] Ghost in the Shell

  1. Also die Frage „Was heißt es ein Mensch zu sein?“ wird irgendwie vielen Filmen angedichtet. Ich halte davon meist nicht so viel, pseudophilosophisches wischi waschi. =)
    Bei Ghost in the Shell gefällt mir das aber sehr gut, weil es hier einfach sehr konkret behandelt wird. Ich finde was den Film eher beschreibt ist, wenn man fragt was passiert wenn die Grenze zwischen Mensch und Maschine verschwimmt. Irgendwann im Laufe der nächsten Hundert Jahre wird man sich solche Fragen evtl. wirklich stellen müssen, wenn KI so leistungsstark wird, dass sie Menschen nicht nur das Wasser reichen kann, sondern sie sogar in jeder Hinsicht übertrifft.
    Denn mit „Ghost“ ist im Film nicht, wie du schreibst, das Gehirn gemeint, sondern vielmehr die Seele. Dass Motoko z.B. ein Gehirn hat und der Puppetmaster nicht, steht ja nicht in Frage. Aber der Puppetmaster scheint eben auch einen Ghost zu haben.
    Ob das so ist kann man nie so genau sagen. Letztendlich vermutet man das gleiche (also, dass sie fühlen und denken, und nicht nur organische „Maschinen“ sind) ja auch bei seinen Mitmenschen nur deswegen, weil es eben naheliegt, da sie einem selbst so ähnlich sind. Wirklich in deren Kopf gucken um das zu bestätigen kann man niemals.

    Ich meine, als Mensch definiert man sich über seinen Körper und über seine Erinnerungen, aber in Gits ist der Körper, bis auf das Gehirn (oder vielmehr Teile davon), eigentlich Nebensache und selbst die Erinnerungen sind austauschbar, genau wie bei einer Maschine. Die Menschen sind sich somit einander auch nicht mehr viel ähnlicher, als sie irgendwelchen Maschinen oder KIs sind. Was den Leuten bleibt ist „das Bewusstsein“ also der Ghost, aber das ist ohnehin eine schwammige Sache, und dann kommt auch noch der Puppetmaster, der als reine Maschine ebenfalls von sich behauptet einen Ghost zu haben. Im Endeffekt bleibt dann nichts mehr übrig wodurch man einen Menschen klar von einer Maschine unterscheiden kann.

    Die Idee, dass ein Mensch eigentlich nicht mehr ist als eine organische Maschine ist ja nun auch nicht ganz neu. Aber wie gesagt, mit fortschreitender Technik wird sich so ein Gedanke vermutlich immer mehr aufdrängen, bzw. nicht mehr zu ignorieren sein, und imo gibt es keinen anderen Film der dieses Szenario so schön ausmalt wie Gits.
    Und mal abgesehn davon ist der Film natürlich auch noch verdammt cool gemacht in Sachen Stimmung, Spannung, Animationen, Designs usw. =)

  2. Jau absolut Korrekt zwecks meiner Verwechslung Ghost = Gehirn.

    Eigentlich ist damit der Geist gemeint. Also das Ich, deine Identität, dein Selbst. Bei GITS bin ich mit der aktuellen Überarbeitung noch nicht im eigentlichen Review angekommen. Danke jedenfalls gleich für den Hinweis ^^

    Auch stimme ich Dir zu, dass Ghost in the Shell diese Menschlichen Fragen / Sinnsuche, tatsächlich mal ernsthaft anging / angeht. Viele Animationsstreifen nehmen diese Thematik meistens nur als Alibi um sich wahrscheinlich besser zu verkaufen… whatever.

    Interessant an der Sinnsuche dabei… es wird aus der Sicht eines Kybernetischen Wesens (Motoko) betrachtet und geschildert. Das macht viel mehr her und dürfte seine Ursprünge bestimmt mit einigen Anleihen aus The Blade Runner genommen haben.

    Naja der Puppetmaster ist ja nur ein reiner Ghost. Er behauptet ja auch im Film selbst, dass er während seiner Reise durch die Netzwerke sich seiner Selbst bewusst geworden ist. Obwohl da Section 9 und Section 6 mit plausiblen Gegenargumenten kontert ^^ (Szene wo sie den Megatech Body im Labor untersuchen). Jetzt sucht er eben einen Körper um sich quasi in der physikalischen Welt zu manifestieren.

    Er vereint sich ja zum Schluss mit Motoko. Ist ja sein sehnlichster Wunsch. Im Shirow Manga „Manmachine Interface“ (quasi GITS 2 Manga), existiert ja auch eine alternative Motoko, welche aus den Ereignissen des Originals hervor gegangen ist.

    Wenn Du den 2. Movie noch nicht kennen solltest (Innocence), empfehle ich Dir mal Zeit dafür zu opfern. Definitiv keine Vergeudung und sehr sehr empfehlenswert ^.~

  3. War der Puppetmaster nicht zuerst eine militärische Hacking-KI? Ich hab es zumindest so verstanden, dass er sich weiterentwickeln will indem er mit einem Menschen verschmilzt, und nicht um sich physisch zu manifestieren. Auch wenn er quasi „im Internet lebt“ muss das ganze ja irgendwo auf einem Computer berechnet werden, bzw. wie du sagst ist er ja gegen Ende ohnehin in einem Roboterkörper. Also physisch existieren tut er schon auch, denke ich. Irgendwie wird das alles ja im letzten Gespräch das die beiden haben alles klar, hab es nur gerade nicht mehr so genau im Kopf. ^^;

    Den 2. Film hab ich auch gesehn. Ist ganz nett, aber mehr so als „Extra“ finde ich. Die Geschichte mit dem Ghost dubbing von irgendwelchen Robotern die dann Amok laufen ist ja im Manga ebenfalls, aber da ist es auch einfach nur ein Kapitel. Und der 2. Film hat dann auch eine etwas andere Atmosphäre, nicht mehr so Cyberpunk sondern zum Teil schon surreal.

    btw. wenn dir die Sachen von Oshii gefallen, hast du eigentlich die Patlabor Movies gesehn? Der 3. steht bei mir noch aus, aber z.B. dem 2. merkt man sehr stark an, dass er vom gleichen Regisseur ist.

  4. Irgendwie war er glaube als Projekt von Section 6 gedacht, um mit seiner Hilfe diverse Interessen durchzusetzen.
    Am besten wird es sein, ich werde ihn mir heute abend mal wieder ansehen. Da ich das Review eh überarbeiten wollte, kommt das ganz gelegen ^^

    Ja die beiden Patlabor Filme habe ich hier. Müsste ich eigentlich auch mal vorstellen.

    Nen Oshii Movie erkennt man noch schnell… such einfach nach Einstellungen mit nem Basset (Hunderasse). Da kannst Du Dir gewiss sein, dass du nen Oshii schaust. Obwohl die glaube in Patlabor noch nicht zugegen waren.

    Teil 3 hab ich auch noch nicht gesehen, aber wenn ich mich nicht irre, soll der eh etwas aus der Reihe tanzen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s