7 Kommentare zu “Nächste Lösung im Anmarsch

  1. Na dann viel Spaß bei der Arbeit. 😉 Wobei ich es einfach einmal durchspielen würde – um es erstmal einfach so zu genießen.

  2. Wenn ich es jetzt einfach nur so durchspielen würde, hätte ich im Anschluss bestimmt keine Lust mehr, es gleich darauf nochmal zu bestreiten ^^

    Darum gebe ich mir diesmal gleich die volle Dröhnung ^.~

    Btw.

    Und warum heisst Yoshitsune im Nachfolger jetzt auf einmal Genkuro statts Yoshitsune no Minamoto ö.Ö ?!? Skandal xD*

    Hab mir weiterhin vorgenommen, Spieletechnisch quasi bei Null anzufangen. Werde also von den PlayStation 3 Gameanfängen mich zu den neuen Werken hocharbeiten.

    Da kommt es recht praktisch, dass ich mit Genji quasi einen Launch Titel der PS 3 ergattern konnte ^^

    Mal schauen Trusty Bell (Eternal Sonata) ist auch schon in die engere Auswahl gerutscht.

  3. Mmh, das mit Yoshitsune wusste ich auch nicht … in der Tat höchst verdächtig.

    Naja, wegen Eternal Sonata… also meine (bescheidene) Meinung: Es sieht wirklich hübsch aus, hat ziemlich gute Musik (die Stellenweise stark an Star Ocean erinnert), aber krankt an den inneren Werten:

    (sollte eigentlich Spoilerfrei sein, also nix, was du mit dem Spielstart nicht wüsstest… der nächste Absatz dreht sich dennoch um die Meinung zur Handlung, wenn du magst, überspringst du den)

    Die Handlung ist im Grunde interessant im Ansatz, wegen der Verquirlung von Realität und Fiktion, es rund um Chopin aufzuziehen ist auch sehr frisch. Aber vor allem zum Ende hin merkt man doch, das die Handlung (für meinen Geschmack) eher belanglos bleibt.
    Die Idee des sehr schlauchartigen Level-Konzepts sollte ja die Handlung in den Vordergrund rücken, da diese aber leider – und ich meine das leider mit einem tiefen Säufzen wirklich sehr ernst – kaum echte Substanz auffährt, ist dies ein eher störendes Designkonzept (ganz ähnlich FF13).
    Und zum Ende verliert sich der Titel von seinen guten, in Ansätzen philosophischen, Gedanken, in pseudo-komplexem Gelaber…

    Optional ist bis auf Partituren durch zu kombinieren nichts zu tun, und Abseits des Weges gibt es nichts – da es ein Abseits (fast) nicht gibt. Es sieht teilweise extrem weitläufig aus, blockt dann aber spätestens an unsichtbaren Mauern. Schade, da wäre mehr drin gewesen.

    Die Charaktere empfinde ich von frisch (typisch japanisch quirlich-frech, was in westlichen Magazinen ja oft negativ gewertet wird ^^) bis hin zu übertrieben frühreif (ich finde Polka (14) ist eindeutig zu reif dargestellt) alles vertreten (gut, es gibt keinen Quoten-Schwulen ala Makoto (Enchanted Arms), aber was soll’s ^^).

    Wie gesagt, allein die malerische Grafik und die Musik sind einen Blick wert, es verliert sich aber leider alles in Belanglosigkeit. Schade, denn da wäre meiner Meinung nach mehr drin gewesen.

  4. kzadur :

    hat ziemlich gute Musik (die Stellenweise stark an Star Ocean erinnert),

    Beide von Motoi Sakuraba mein Bester ^.~

    Naja ich guggs mir zu gegebenen Zeitpunkt dann selber an. Trotzdem thx für den kurzen Overview ^.~

    Btw. Polka wird von Aya Hirano gesprochen Ö.Ö Ein klarer Win für die Ohren xDD* Ich hoffe die japanische Tonspur ist mit drauf -.-

  5. Nu gloar kannst du die Sprachausgabe zwischen Englisch und Japanisch switchen. ^^

    Die englischen sind aber generell ganz solide. Ich hab’s ja eigentlich lieber, wenn ich die Sprecher auch verstehe. 😉

  6. Ich weiss was Du meinst. Gegen eine englische Syncro ist beileibe nichts einzuwenden. Damit kann man sehr viel anstellen. Genauso verhält es sich mit der deutschen Sprache / Syncro. Meiner Meinung nach wird dies aber viel zu selten wirklich konsequent genutzt.

    Das liegt bei mir bestimmt auch an der Tatsache, dass ich noch Film Fan bin. Da ist es eigentlich Standard, dass ich Original mit UT nutze ^^

    Von daher finde ich es immer gut wenn die Japanische Tonspur auf einem Spiel vorhanden ist. Außerdem freut es mich wenn ich bekannte Wörter oder Sätze sogar einigermaßen heraus höre.

    Bei Genji ist auch die Japanische Tonspur auf der Scheibe d-.-b
    Die Polygone sind übrigens für einen Launch Titel recht beachtlich.
    Game Republic scheint die PS 3 schon zum damaligen Zeitpunkt gut im Griff gehabt zu haben.

    Man merkt auch wieder gut den Kontrast in der Kampfchoreographie Genji vs Onimusha.

  7. Von den Animationen erwarte ich ja so einiges. Schon der erste Teil sah extrem geschmeidig aus. -.- Ich muss unbedingt Teil 2 kaufen. ^^

    Das mit den Filmen und UT ist ja auch ok. ^^ Das macht man ja in der Tat auch relativ oft.

    Wichtig an der Synchro (egal welche Sprache) ist mir ja vor allem, dass die Sprecher nicht deplaziert sind, wenn sie nicht ganz so überzeugend sprechen, ist das kein Weltuntergang, aber die richtige Stimme zur richtigen Figur, das macht schon einiges.

    Btw: Endlich mal japanisch lernen, dann ist das auch kein Problem mehr. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s