2 Kommentare zu “[Game Review] OverBlood

  1. Gute Arbeit.

    Hätt‘ ich jetzt sogar Bökchen drauf. 😀 Mal auf irgendeiner Lister vormerken, vor allem wenn Kämpfe tatsächlich nur sporadisch vorkommen.

    Entwicklerteams werden auch gerne auf Grabsteinen verewigt. Auch heute noch. 😀 Was ich viel wichtiger finde: wird dem Spieler beim Staff Roll gedankt? Das kommt mir heute wahrhaft zu kurz. 😉

    Ansonsten gefällt mir vor allem die Mischung dieses Beitrages gut. Etwas Recherchiertes zum Studio (wo ich Quellenvermerke toll finden würde), den Stimmungsmacher der zum Review überleitet und deine typischen Credits samt Cover am Ende. Bravo.

    Übrigens finde ich das japanische Cover ja nicht so toll. Nach deinem Beitrag erscheint mir das Spiel nicht übermäßig düster, so nackte Füße auf schwarzmen Grund sind da nicht so passend. Außerdem sind viele kleine Bildchen auf der Frontseite einfach nicht schick. Die Gehören nach hinten mit Texten dran.

    Dazu gibts im PAL-Bereich einen passenderen Font und mir erscheint die Farbwahl samt Fokus auf den Protagonisten Raz die bessere Wahl.

  2. Hallo Herr Ragebär [ich konnt nicht wiederstehen. ^^]

    Ja wenn Du Dir die Lösung zur Brust nehmen solltest, stellst Du fest, dass es gerade mal eine Handvoll Kämpfe gibt. Fand ich persönlich sehr gut, da sich OverBlood wirklich eher auf den Adventure Aspekt konzentriert.

    Zwecks den Hintergrundinformationen… es war wirklich schwer, da auf die Schnelle etwas brauchbares aus dem Netz zu fischen. Das meiste hatte ich von einer japanischen Wiki Seite.

    Die eigentliche Homepage von Riverhillsoft wurde zwar archiviert, ist aber dermaßen zerschossen, dass ich dort keinerlei Informationen nutzen konnte. Fand es schade, da ich selber gerne noch etwas mehr Hintergrund angeboten hätte. -.-
    Den Vorschlag, werde ich aber mal für spätere Reviews im Hinterkopf behalten. ^.~

    Das Kuriose bei den Covern [PAL / JP] ist zusätzlich der Fakt, dass da durchaus wichtige Plotszenen gespoilert wurden. Weiss man natürlich beim 1st Run noch nicht, sondern fällt erst nach der Komplettierung auf. ^^

    Nein dem Spieler wird im Abspann nicht gedankt. Das kenne ich aber auch noch und fand es immer sehr persönlich seitens der Entwickler, wenn sie den Käufer in ihr Werk dankend einbinden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s